Aus- und Weiterbildung

Baden-württembergische Arbeitgeber sind stets auf der Suche nach hochqualifizierten, motivierten Arbeitskräften. Das Bundesland bietet allerdings auch erstklassige Möglichkeiten, um diese Qualifikation zu erreichen. Lernen Sie in Baden-Württemberg!

 

Erfolgsrezept duale Ausbildung

Ein Grund für das hervorragende Bildungsniveau in Deutschland und Baden-Württemberg ist die duale Struktur der Ausbildung. In dieser meist dreijährigen Ausbildung lernen Sie die Praxis „on-the-job“ kennen. Zudem haben Sie neben Ihrer Tätigkeit im Unternehmen immer wieder Theoriephasen. Diese Verzahnung aus Theorie und Praxis vermittelt Ihnen die notwendigen Fähigkeiten für eine erfolgreiche Berufslaufbahn.  

Die Chancen, eine duale Ausbildung in Baden-Württemberg zu absolvieren, stehen sehr gut. Ein besonders hoher Bedarf an Auszubildenden besteht im handwerklichen, gastronomischen, pflegenden, technischen und kaufmännischen Sektor. Vor allem ländliche Gebiete bieten attraktive Konditionen, um junge Menschen für ihr Unternehmen zu begeistern. Die Hauptakteure bei der dualen Ausbildung sind die Industrie- und Handelskammern sowie die Handwerkskammern. Sie organisieren und beaufsichtigen die Ausbildungen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung.

 

Praxis und Wissenschaft

Für Ihre akademische Laufbahn bietet Baden-Württemberg ebenfalls vielfältige Entfaltungsmöglichkeiten. Studienangebote.  An über 70 Hochschulen an 76 Standorten forschen, lehren und lernen die Wissenschaftler und Fachkräfte von morgen – das ist die höchste Hochschuldichte Deutschlands. Zudem finden Sie 3 der 11 Exzellenzuniversitäten im deutschen Südwesten.  

Die Nachfrage nach hochqualifizierten Fachkräften bleibt unverändert hoch. Besonders gute Einstellungschancen bestehen weiterhin für Wirtschaftswissenschaftler, Architekten, Ingenieure und Informatiker. 

 

Lebenslanges Lernen 

Kontinuierliche Fortbildung ermöglicht Fachkräften, ihr hohes Niveau zu halten. Eine wichtige Weiche stellte 2015 das Bildungszeitgesetz, das Beschäftigten Freistellung zur beruflichen oder persönlichen Weiterbildung zusichert. Des Weiteren bietet das Bundesland Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten. Die bekanntesten zertifizierten Anbieter zu Weiterbildung  sind die Volkshochschulen in Baden-Württemberg und die Industrie- und Handelskammern. 

Wo lernt es sich am besten?
Wo lernt es sich am besten?

In Baden-Württemberg natürlich!

Dass man hier besonders gut lernt, zeigt auch ein Blick auf die Söhne und Töchter des Landes. Es ist das Geburtsland vieler verschiedener kluger Köpfe: Johannes Keppler, Friedrich Schiller, Ferdinand von Zeppelin, Otto Dix, Albert Einstein, Hermann Hesse… die Liste  könnte noch ewig weitergeführt werden. Und haben wir den Teil mit der Erfindung des Automobils schon erwähnt?