Mobil in BW

Besonders deutlich wird Tradition und Innovation in Baden-Württemberg beim Thema Mobilität. Einst wurden Fahrrad und Automobil hier erfunden, nun will Baden-Württemberg Pionierregion im Bereich Elektromobilität werden und hat deutschlandweit das größte Carsharing-Angebot gemessen an der Zahl der Einwohner. 

Der Startschuss der individuellen Mobilität reicht über 200 Jahre zurück, als der Karlsruher Karl Drais die Urform des heutigen Fahrrads erfand. Im Jahre 1886 war dann die Geburtsstunde des heutigen Automobils, als Carl Benz seinen Motorwagen zum Patent anmeldete und damit als weiterer berühmter Baden-Württemberger in die Geschichte einging. 

Die Mobilität der Bürger steht im Erfinderland seit jeher im Fokus und wird entsprechend gefördert. 

 

Hervorragende Infrastruktur

Ein Baustein der hervorragenden Infrastruktur ist das gut ausgebaute Straßennetz. Man unterscheidet in Deutschland zwischen Landstraßen, Bundesstraßen oder Autobahnen. Diese haben unterschiedliche Bezeichnungen  und es gelten verschiedene Geschwindigkeitsgrenzen. Die Instandhaltung und der Ausbau wird vom Land weiter vorangetrieben und die Infrastruktur damit stetig verbessert. Für die Einfahrt in manche Städte ist eine Umweltplakette erforderlich, die wenig Schadstoffausstoß bescheinigt. 

Das große Schienennetz trägt ebenfalls zur hohen Mobilität hierzulande bei. Sowohl Nah- als auch Fernzüge fahren die zahlreichen Bahnhöfe im Lande an. Gute öffentliche Verkehrsmittel gibt es vor allem in städtischen Gebieten; entlegenere Orte werden mit dem Bus erreicht. Aber auch auf Langstrecken holen Busse auf. Fernbus-Anbieter bieten oft günstigere Preise als die Deutsche Bahn und verbinden Städte auch über Landesgrenzen hinweg. 

Mitfahrgelegenheiten sind eine weitere Möglichkeit, hierzulande zu verreisen. Verifizierte Privatpersonen können auf Internetportalen ihre Fahrten anbieten, die Sie buchen können. Die Fahrtkosten werden unter den Mitfahrenden aufgeteilt. 

Über die Luft ist Baden-Württemberg durch seine Flughäfen in Stuttgart, Karlsruhe/Baden-Baden und Friedrichshafen ebenfalls optimal vernetzt. Die größte Bedeutung hat der Stuttgarter Flughafen mit etwa 100 Zielen, die weltweit angeflogen werden. Alle Flughäfen werden auch von sogenannten „Billigfluglinien“ angesteuert. Innerhalb kürzester Zeit erreichen Sie auch größere internationale Flughäfen wie Frankfurt, München, Basel oder Zürich. 

 

Flexibel unterwegs: Carsharing & more

Carsharing-Angebote bieten zusätzliche Flexibilität und machen Sie unabhängig von Bus- und Bahnfahrplänen mobil. Carsharing-Autos können nach Registrierung und Freischaltung beim Anbieter über eine App gewählt und  gebucht werden. Abgerechnet wird nach Kilometer oder Minuten, oft  sind auch Tagespauschalen möglich. Anbieter sind beispielsweise flinkster, stadtmobil oder car2go. 

Individuelle Mobilität beschränkt sich aber nicht nur auf Autos: Vielerorts können auch Fahrräder oder  Elektroroller minutenweise geliehen werden. Das Prinzip der Ausleihe funktioniert ähnlich, die Rechnungsstellung erfolgt bequem per Kreditkarte.  

Sharing-Angebote sind zwar eher in Städten zu finden, ländliche Regionen holen aber auf. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde oder online, welche Möglichkeiten es gibt. 

 

Im Zentrum Europas 

Als Baden-Württemberger leben Sie im Herzen Europas. Sie können also nicht nur ganz Baden-Württemberg entdecken, sondern sind auch innerhalb kürzester Zeit im europäischen Ausland. Mit dem Flugzeug könnten Sie in 3 Stunden nahezu ganz Europa erreichen, Wochenend-Kurztrips steht also nichts im Wege. 

Gut angebunden ist Baden-Württemberg aber auch mit dem Zug und Bus, mit dem Sie ebenfalls Grenzen überqueren und in Nachbarländer fahren können.